Billy

Gut zu wissen: Nein, dieser seltene französische Jagdhund hat nichts mit dem Regal eines schwedischen Einrichtungshauses zu tun! Benannt ist der elegante Kerl nach dem in der Nähe von Poitiers gelegenen Wohnsitz seines Erstzüchters, Gaston Hublot du Rivault. Der Billy erinnert an die ausgestorbenen weißen Hunde der Könige. Heutzutage sollen einige Meuten in der Auvergne existieren, insgesamt wird die Situation für den ausgezeichneten Wildschweinjäger als kritisch eingestuft – zu wenige Tiere existieren. Die Zukunft wird zeigen, was mit Billy passiert.

Das besondere: Die Ohren gelten als relativ hoch angesetzt, jedenfalls für einen französischen Laufhund.

Das gehört dazu: Jäger, die einen sehr seltenen französischen Laufhund suchen.

Tipps: Pflegeleicht, das dünne Fell gelegentlich durchbürsten. Der Meutehund verfügt über eine ausgeprägte Jagdpassion, er gehört deshalb ausschließlich in Jägerhand.

[table id=423 /]
Scroll to Top