Fellpflege beim Hund: So glänzt das Fell

FellpflegeHund860x482

Fellpflege beim Hund

Wird das Fell nicht regelmäßig gepflegt, verfilzt das Haar und die Haut wird nicht ausreichend belüftet. Abgesehen von einem ungepflegten Erscheinungsbild kann mangelnde Fellpflege zu Hautkrankheiten und Parasitenbefall führen. Doch wie geht man bei der Fellpflege beim Hund richtig vor?

Hundetrainerin und „Doc & Co.“- Expertin Katja Krauß zeigt im Video, was bei der Fellpflege beachtet werden sollte. Generell gilt: Kurzhaarige Hunde sollten einmal pro Woche gründlich abgebürstet werden. Langhaarige Vierbeiner brauchen dagegen täglich intensive Fellpflege.

Shampoo

Fellpflege beim Hund

Beim Baden gilt: Nur, wenn es unbedingt notwendig ist! Aber Hunde wälzen sich nun mal gerne im Schmutz und ab und an sollte ein kurzes Bad schon sein. Dabei unbedingt spezielle Hundeshampoos verwenden. Sie sind auf die Bedürfnisse der Tiere abgestimmt und reizen die Haut nicht. Im Notfall geht auch mal ein mildes Baby-Shampoo.

Bürsten

Einige Hunderassen haben dichte Unterwolle, die dazu neigt zu verfilzen. Auch dagegen hilft nur eine ordentliche Fellpflege. Bei Bürsten auf Kunststoffnoppen achten, diese sind schonender. Kämme sollten keine scharfen Zinken haben, sonst besteht Verletzungsgefahr.

Hunde-Frisör

Auch Vierbeiner sollten einmal im Jahr zum Frisör. Im Hundesalon kümmert man sich neben der Fellpflege außerdem professionell um Krallen, Ohren und Pfoten. Und da nicht alle Hunde diese Pflegeprozedur gerne mögen, bekommen Halter beim Frisör auch schon mal den einen oder anderen Handgriff gezeigt, damit die Fellpflege auch Zuhause angenehm verläuft. Drahthaarige Terrier, wie der Airedale Terrier, müssen getrimmt werden. Hier werden nur abgestorbene Haare entfernt. Diese Technik sollte nur vom Experten durchgeführt werden. Unsachgemäßes Trimmen kann dazu führen, dass sich das Fell schlecht entwickelt, außerdem besteht Verletzungsgefahr.

Nahrungsergänzungen für den Fellwechsel

Selbstverständlich ist der alljährliche Fellwechsel trotz des lästigen Haarausfalls etwas vollkommen Normales. Dennoch sollten Tierhalter bedenken, dass er für den Körper des Vierbeiners eine große Anstrengung darstellt.

Daher ist es empfehlenswert, nicht ausschließlich auf die äußere Fellpflege durch Kämmen und Bürsten zu vertrauen. Zusätzlich bietet es sich an, den Fellwechsel mit den richtigen Nährstoffen zu unterstützen.

So hat zum Beispiel Bellfor mit seinem Produkt Haut & Fell ein passendes Nahrungsergänzungsmittel im Angebot. Dieses besteht aus einer speziellen Kombination von ausgewählten Inhaltsstoffen und liefert dem Tier genau das, was es für den Fellwechsel benötigt. 

Dadurch kann Bellfor Haut & Fell die Bildung neuer Haare beschleunigen und dafür sorgen, dass das Fell gesund nachwächst.

Proteine: unverzichtbar für die Haare

Haare bestehen zum größten Teil aus dem Protein Keratin. Um dieses zu bilden, benötigt der Körper Aminosäuren. Aus diesem Grund sind Proteine während des Fellwechsels von besonders großer Bedeutung.

Ein Mangel an diesem Makronährstoff kann unter anderem zu Haarausfall führen und dafür sorgen, dass das Fell nicht richtig nachwachsen kann.

Die richtige Eiweißquelle macht den Unterschied

Bellfor Haut & Fell enthält Insektenprotein. Dieses setzt sich aus 18 unterschiedlichen Aminosäuren zusammen. Darunter befinden sich auch alle 10, die für den Körper von Hunden und Katzen essentiell sind.

Die komplexe Aminosäurestruktur stellt sicher, dass der Organismus des Tieres das Insektenprotein sehr gut verwerten kann. So ist gewährleistet, dass die Proteine tatsächlich auch dort ankommen, wo sie gebraucht werden und unter anderem für die Bildung neuer, gesunder Haare genutzt werden können. 

Hinzu kommt, dass das Insektenprotein besonders gut verträglich ist und praktisch kein Allergiepotential aufweist. Bellfor Haut & Fell eignet sich daher auch als Nahrungsergänzung für ernährungssensible Tiere, die unter Unverträglichkeiten oder Futtermittelallergien leiden.

Weitere natürliche Inhaltsstoffe

Neben Insektenprotein enthält Bellfor Haut & Fell mit Bierhefe, Brennnesselsamen, Ackerschachtelhalm und Ringelblumenblüte noch weitere natürliche Inhaltsstoffe. Diese verstärken die Wirkung zusätzlich und tragen ebenfalls zur gesunden Bildung des neuen Fells bei.

Bierhefe ist ein klassisches Naturprodukt und für seinen positiven Einfluss auf die Gesundheit der Haare bekannt. Neben den in ihr enthaltenen Aminosäuren und Enzymen ist es vor allem der hohe Gehalt an Folsäure, Biotin und Zink, der zu einer nachhaltigen Verbesserung des Zustandes der Haare beiträgt.

Die Brennnesselsamen liefern viel Eisen und sind ein wirkungsvolles Mittel gegen Haarausfall. Ackerschachtelhalm ist reich an Flavonoiden und stärkt die Abwehrkräfte des Tieres, während Ringelblumenblüte einen effektiven Schutz gegen Hautentzündungen bietet.

Vorteile von Bellfor Haut & Fell

Bellfor Haut & Fell zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es ausschließlich aus natürlichen Zutaten besteht. Das macht das Nahrungsergänzungsmittel gut verträglich und die Anwendung unbedenklich.

Gleichzeitig ist dank der sorgfältig ausgewählten Inhaltsstoffe eine maximale Wirksamkeit sichergestellt.

Wer seinen Vierbeiner auf natürliche Weise beim Fellwechsel unterstützen möchte, trifft mit Bellfor Haut & Fell also eine gute Wahl.

Denn die Anwendung während des Fellwechsels kann für eine merkliche Verbesserung von Aussehen und Widerstandsfähigkeit der neuen Haare sorgen.

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von