Zecken: Schutz durch Spot-on-Produkte

Tipps für tierfreundliche heiße Tage

Zecken: Schutz durch Spot-on-Produkte

Im Handel gibt es verschiedene Produkte, die gegen Zecken schützen. Neben Zeckenhalsbändern wirken auch so genannte Spot-on-Präparate abschreckend auf die kleinen Blutsauger.

Wie funktionieren Spot-on-Produkte gegen Zecken?

Die Wirkstoffe, die auf Zecken abschreckend wirken, werden über die Haut aufgenommen. Sie verteilen sich von einem Punkt aus auf der Talgschicht über das ganze Tier, von der Nasen- bis zur Schwanzspitze. Das Präparat am besten gegen den Strich – also entgegen der Haarwuchsrichtung – direkt auf die Haut aufbringen.

An welcher Stelle trage ich das Spot-on-Präparat auf?

Das Anti-Zeckenpräparat sollte an eine Stelle aufgebracht werden, an der es das Tier nicht ablecken kann. Ideal bei Hunden ist die kleine Grube zwischen Hinterkopf und Schulterblättern. Ein Auftragungspunkt genügt in der Regel. Bei großen Hunden kann es sinnvoll sein, eine weitere Stelle zu beträufeln – ideal hierfür ist der Rutenansatz.

Haben Spot-on-Produkte Nebenwirkungen?

Nein. Bei sachgemäßer Anwendung kann nichts passieren. Es wäre ein größeres Risiko, die Anti-ZeckenBehandlung auszusetzen. Denn Zecken können lebensbedrohliche Krankheiten übertragen – den Zeckenbefall durch entsprechende Produkte zu minimieren, ist daher ausdrücklich zu empfehlen.

Kann ich verschiedene Produkte kombinieren?

Mittlerweile gibt es Spot-on-Produkte gegen verschiedene Parasiten: Zecken, Würmer oder auch Flöhe. Da die einzelnen Mittel sehr gezielt wirken, können verschiedene Anwendungsbereiche problemlos miteinander kombiniert werden. Wichtig ist, dass die Mittel jeweils gut antrocknen, bevor ein weiteres Präparat aufgetragen wird.

Was ist in einer Familie mit Kleinkindern zu beachten?

Kinder kuscheln gern mit Hunden. Bevor das Spot-on-Präparat jedoch vollständig in die Haut des Hundes eingezogen ist, sollte man für etwas Abstand sorgen. Bewährt hat sich ein ausgedehnter Spaziergang nach dem Auftragen – der Hund kann sich dabei nicht ablecken und das Kind hat genügend Abstand zum Tier. Nach etwa ein bis zwei Stunden darf wieder gespielt, gestreichelt und gekuschelt werden. Und Zecken haben keine Chance!

Woher bekomme ich ein wirksames Anti-Zeckenmittel?

Über die richtige Wirkstoffzusammensetzung und Dosierung lässt man sich am besten vorab beim Tierarzt beraten – er kennt das Tier, kann Körpergewicht und Dosierung einschätzen und weiß aus Erfahrung, welche Mittel besonders wirksam sind. Wenn man das optimale Produkt für sein Tier gefunden hat, spricht nichts dagegen, dieses über einen langen Zeitraum anzuwenden.

Umfassende Information zum Problem Zecken bietet die Seite:
www.zeckenbiss-borreliose.com

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von