Der hilfreiche Ratgeber “Unterwegs mit Haustieren”

Capecodprof / Pixabay

 

In den Sommerurlaub mit Hund, Katze und Co.

Ein Sommertag mit über 30 Grad im Schatten an einer Raststätte in Norditalien: Ein vollbepacktes Auto steht mit verschlossenen Fenstern mitten in der Sonne, auf dem Rücksitz liegt ein jaulender Jack Russel Terrier, der offensichtlich leidet. Bilder wie diese sieht man leider immer wieder.

Vor allem in der Ferienzeit reisen viele Tierbesitzer mit ihren Vierbeinern in den Urlaub, ohne sich über eine geeignete Transportmethode für ihre Lieblinge zu informieren. Aus Unwissenheit wird dabei sogar die Gesundheit des Tieres aufs Spiel gesetzt.

Abhilfe kann jetzt ein Ratgeber schaffen, den unser Kooperationspartner, der TÜV-zertifizierte Gebrauchtwagenspezialist www.wirkaufendeinauto.de veröffentlicht hat. “Unterwegs mit Tieren” steht als kostenloser Download zur Verfügung und gibt eine Übersicht über die unterschiedlichen Möglichkeiten des Haustiertransportes unter Berücksichtigung der ökologischen Nachhaltigkeit. Gemeinsam wollen wir unter anderem aufklären, wie Haustiere unterwegs artgerecht gesichert und geschützt werden und was bei einer Reise ins Ausland beachtet werden muss.

Es genügt nicht, jedes Tier einfach in eine Transportbox zu sperren und diese im Kofferraum zwischen den Gepäckstücken der Besitzer zu lagern. Zwar gibt es keine allgemeingültigen Gesetze zur Sicherung von Tieren in einem Transportmittel, doch um des Haustieres Wohl sollten gewisse Faktoren vor einer Reise berüchsichtigt werden. Verkehrsrechtlich gelten Tiere als Ladung und müssen entsprechend gesichert werden. Um zu ermitteln, wie ein Haustier am besten von seinem gewohnten Zuhause an den Urlaubsort transportiert wird, sollten etwa die Entfernung zum Ziel, das Wesen des Haustieres und seine Gesundheit berücksichtigt werden.

 

Informieren Sie sich über Einreisebestimmungen

 

Ein weiterer Faktor, den es vor dem Antritt einer Ferienreise zu beachten gilt, sind die Einreisebestimmungen des Urlaubslandes. Denn auch hier gilt: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Fehlen einem Tier etwa bei der Einreise wichtige Impfungen, wird es im schlimmsten Fall von den örtlichen Behörden auf Kosten des Halters in Quarantäne gesteckt. Je nach Urlaubsziel können Jungtiere ohne Impfungen zurückgeschickt oder sogar getötet werden. Ein Besuch bei einem Tierarzt sollte daher vor jedem gemeinsamen Urlaub mit dem Haustier obligatorisch sein.

In dem Ratgeber “Unterwegs mit Tieren”, den wir gemeinsam mit unserem Kooperationspartner www.wirkaufendeinauto.de präsentieren, finden sich auch zahlreiche Reise-Tipps für einen erholsamen Urlaub mit dem Haustier. Da die Nachfrage nach gemeinsamen Ferien mit Hund, Katze und Co. ständig steigt, gibt es mittlerweile immer mehr Reiseanbieter, die Herrchen und Frauchen die perfekten Rahmenbedingungen für einen Urlaubstrip bieten. Zudem laden zahlreiche Hundestrände in Deutschland und Europa zu einem unvergesslichen Tag am Meer ein.

Lesen Sie jetzt den exklusiven, 48-seitigen Ratgeber “Unterwegs mit Tieren” und Informieren Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten, den nächsten Urlaub gemeinsam mit Ihrem geliebten Haustier zu verbringen!

Screenshot_Ratgeber

 

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von