Katze entlaufen

Wo steckt der Streuner bloß?

Wo steckt der Streuner bloß?

Katzen streunen gerne. Was aber tun, wenn die Katze entlaufen ist und nicht mehr auftaucht?

Tipps, wie man kleine Ausreißer hoffentlich schnell wieder findet.

Zuerst zu Hause suchen

Ganz wichtig ist, nicht in Panik zu geraten und nichts zu überstürzen. Zuerst sollte man sich in der Wohnung genauer umsehen. Wo sind die Lieblingsverstecke der Katze? Hat sie sich vielleicht unter der Couch verkrochen? Oder haben Sie sie aus Versehen in ein anderes Zimmer oder auf dem Dachboden eingesperrt? Vielleicht stöbert sie aber auch selbstvergessen im Garten herum. Locken Sie Ihre Katze durch Rufen und ihr Lieblingsfutter.

Die Umgebung absuchen

Wenn Sie die Katze jetzt noch nicht gefunden haben, ist es an der Zeit, sich an Ihre Nachbarn zu wenden. Vielleicht erkundet sie das Nachbargrundstück oder die Kinder aus der Umgebung spielen mit ihr.

Steckbriefe verteilen

Taucht die Katze nicht spätestens am nächsten Morgen wieder auf (meist treibt sie der Hunger nach Hause), verteilen Sie Steckbriefe in der Umgebung. Die Suchmeldung sollte alle wichtigen Informationen über Ihre Katze enthalten: Beschreibung, Besonderheiten, Halsband, Fellzeichnung und auch ein gutes Foto. Außerdem helfen Ort und Zeitpunkt des Verschwindens. Kontaktdaten nicht vergessen! Eine Belohnung sollte Ihnen Ihr Tier ebenfalls wert sein.

Organisationen informieren

Um die Suche auszudehnen, sollten Sie auch umliegende Tierheime und gegebenenfalls Tierärzte informieren. Am besten Sie geben den Steckbrief persönlich ab – vielleicht wurde Ihre Katze dort bereits abgegeben. Wer zusätzlich eine Suchanzeige in der Zeitung aufgeben möchte, sollte die Online-Ausgabe nutzen. So erreicht man relativ einfach eine große Zahl an Menschen.

Katze gefunden?

Wenn Ihr Streuner wieder aufgetaucht ist, vergessen Sie nicht, jeden darüber zu informieren, bei dem Sie Ihre Katze als vermisst gemeldet haben!

Lieber rechtzeitig vorbeugen

Dringend erforderlich ist, die Katze tätowieren oder chippen zu lassen. So können Tierheime oder Tierärzte sie im Falle des Auffindens einfach identifizieren und das Tier dem Besitzer zuordnen. Um dies zu erleichtern, sollten Sie Ihre Katze dann auch gleich im Haustierregister beim Deutschen Tierschutzbund oder bei TASSO e.V. registrieren lassen.

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von