Welches Katzenklo braucht ihr Haustiger

katzenklo

Katzenklo

Katzenbesitzer kennen das; so gern man den Haustiger hat, das Thema Katzentoilette ist selten beliebt Trotz fleißiger Reinigung findet Geruchsbildung statt und Katzenstreu verunreinigt den Fußboden. Die Industrie hat sich dem Problem angenommen und bietet unterschiedlichste Katzentoiletten-Lösungen. Doch welches Katzenklo ist die Richtige?

Für viele Katzenbesitzer ist das Katzenklo und ihre Pflege ein wichtiges Thema. Die Hauptsorge ist dabei die Vereinbarkeit von Katzentoilette und Hygiene im Haushalt. Meist ist der lästige Geruch des Katzenklo unangenehm und neben dem Geruch findet sich oft auch Katzenstreu außerhalb der Toilette, weshalb sich auch die Industrie verschiedenste Lösungen hat einfallen lassen.

Von der einfachen Bodenwanne, über eine Haubenwanne über Geruch entfernende Katzentoiletten bis hin zu selbstreinigenden Toiletten. Dem Katzenbesitzer bleiben bei der Auswahl der richtigen des Katzenklo offenbar keine Wünsche offen. Aber welche Toilette eignet sich wirklich für welchen Einsatz und was bietet die beste Lösung – für den Haustiger wie auch für den Katzenbesitzer?

Wanne

Die einfache Bodenwanne ist in Sachen Geruchsbildung so gut wie nicht kontrollierbar. Je nach Güte des Katzenstreus und Häufigkeit der Säuberung lässt sich der Geruch ansatzweise kontrollieren. Staubbildung und die Verteilung des Katzenstreus aber sind nicht steuerbar. Denn die Katze kann das Katzenklo rundum betreten und verlassen und auch der Staub, vor allem wenn die Katze das Streu umgräbt, kann sich ungebremst verteilen. Die einfache Bodenwanne ist eine preisgünstige Lösung und eignet sich als Katzenklo für Freigänger. Vor allem dann, wenn die Bodenwanne außerhalb des Wohnbereichs platziert werden kann.

Katzenklo mit Haube

Die Haubenwanne bietet im Gegensatz zur einfachen Bodenwanne bereits etwas mehr Komfort. Eine Haubenwanne verringert allein durch ihre Bauform Staub- und Streuverteilung. Die Katze kann nur über die Öffnung die Toilette betreten. Durch eine antibakterielle Vorlage für die Katzentoilette lässt sich die Streuverteilung zusätzlich eindämmen. Die Haubenwanne verfügt auch über einen Filter. Jedoch findet die Luftfilterung passiv statt. Das heißt, dass Luft und Geruch möglicherweise nie zum Filter gelangen. Zusätzlich verstärkt sich durch die geringe Luftzirkulation innerhalb des Katzenklo der Geruch und gelangt über die offenen Bereiche nach außen. Da der Geruchssinn einer Katze 14-mal ausgeprägter ist als der eines Menschen, ist eine häufige Reinigung und gute Lüftung nicht nur wichtig für das Wohlbefinden des Haustierhalters, sondern auch für das Wohlbefinden des Tieres.

Einfache Katzentoilette oder High-Tech?

Einfache Katzentoilette oder High-Tech?

Die geruchsentfernende Katzentoilette wird aktuell nur von Oster™ Animal Care Products angeboten. Die Toilette verfügt über eine Haube, die mit einem aktiven Lüftungssystem ausgestattet ist. Der Innenlüfter zieht frische Luft in die Katzentoilette, die mit dem Geruch vermischt und durch die Filter geleitet wird. Ein Vorfilter entfernt größere Partikel wie Streustaub, Schuppen und Haare. Der dichtgewebte Filter mit Zeolith – ein natürliches Mineral, des besonders wirksam Ammoniak-basierte Gerüche bindet – entfernt Geruchsmoleküle. So verlässt saubere und geruchsfreie Luft die Katzentoilette. Der Betrieb der Katzentoilette ist derart leise, dass selbst die Katze nicht gestört wird. Ein geringer Energieverbrauch und ein langes Kabel für die freie Standortwahl sollen dem Haustierbesitzer Vorteile bieten.

Zusätzlich vereinfacht der Rolldeckel die Befüllung und Instandhaltung. Die Geruch entferndende Katzentoilette eliminiert zu 99% das Problem der Geruchsbildung. Im Gegensatz zur selbstreinigenden Toilette muss natürlich das Geschäft der Katze weiterhin manuell entfernt werden. Das abgerundete Design der Katzentoilette wie auch die rundgeformte Streuschaufel, die sich im Schaufelhalter an der Toilette befindet, erleichtern die Reinigung. Die Geruch entferndende Katzentoilette eignet sich für die ständige Nutzung – also vor allem für Wohnungskatzen, und kann aufgrund der neutralen Geruchsbildung problemlos im Wohnraum platziert werden.

Selbstreinigendes-Katzenklo

Die selbstreinigende Katzentoilette ist je nach Modell mit einem Motor ausgestattet, der ein Gittersystem durch das Katzenstreu bewegt, womit das „Geschäft“ in eine entsprechende Box befördert wird. Die selbstreinigende Katzentoilette verspricht Komfort für den Haustierbesitzer. Die Toilette eignet sich vor allem für Menschen, die oft unterwegs sind, wobei die Haustiger möglicherweise für ein paar Tage ohne ihren Besitzer zurechtkommen müssen. Oftmals benötigen selbstreinigende Katzentoiletten besonderes Streu, damit das Gitter gut durch die Toilette gezogen werden kann. Selbstreinigende Katzentoiletten zählen oft auch preislich zu den absoluten High-End Lösungen. Inwieweit das Produkt geruchsneutral ist, hängt von Bauform und Güte der Box ab, in die Kot und Urin befördert werden. Das Problem der Verteilung von Streu und Staub ist nur kontrollierbar, sofern die Toilette über eine Haube und eine entsprechende Vorlage verfügt.

Eine Frage der Gewohnheiten

Die Wahl des richtigen Katzenklo ist auch eine Frage der Nutzung durch die Katze – absoluter Freigänger, Freigänger mit häufigem und langem Wohnungsaufenthalt oder Wohnungskatze. Zudem sollte man sich überlegen, wie viel Zeit man in die Reinigung investieren kann, welcher Standort zur Verfügung steht und wie sehr sich eine mögliche Geruchsbildung auf den Wohnkomfort auswirkt. Katzen haben doppelt so viele geruchsempfindliche Zellen in ihrer Nase wie Menschen. Zudem ist die Katze – wie jeder Katzenbesitzer weiß, ein reinliches Tier. Die richtige Wahl der Katzentoilette ist damit nicht nur wichtig für das Wohlbefinden des Haustierhalters, sondern auch für das Wohlbefinden des Tieres.

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von