In einem Loch gefangen! „Bitte stirb nicht“, sagt der Farmer zu seinem Pferd…

Zurück zum ersten Teil der Geschichte Die Verbindung zwischen Mensch und Tier kann manchmal stärker sein, als die zwischen zwei Menschen. Das zeigt auch diese Video, indem ein Farmer verzweifelt und mit allen Kräften versucht, sein gefangenes Pferd zu befreien. Weiter zum dritten Teil der Geschichte

 

 

FB

 

Im Video: So gelingt die Rettung

 

Mehr als zwei Stunden versucht Marek, das Pferd durch das Stroh zum Bewegen zu bringen. Doch dann gibt er schließlich auf und beschließt schließlich schweren Herzens, das Pferd die Nacht über im Loch zu lassen.

 

Pferd im Loch

Quelle: youtube/Lone Farmer

 

 Am nächsten Morgen hatte er dann beschlossen, die Feuerwehr anzurufen, da er einfach nicht mehr weiter wusste.

Feuerwehr

Quelle: youtube/Lone Farmer

 Und es wird höchste Zeit, denn das Pferd ist schon fast am Ende seiner Kräfte.

 

Pferd müde

Quelle: youtube/Lone Farmer

 

 Seht euch im ersten Teil des Videos an, wie verzweifelt Marek zusammen mit den Feuerwehrmännern versucht, das Pferd aus seiner Lage zu befreien.

 

 

 

Im Video: So gelingt die Rettung

 

 

FB

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gefällt mir
Teilen

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von