Große Hengstpräsentation

DSP Belantis  Foto: Schroeder

DSP Belantis
Foto: Schroeder

Mit  weit mehr als 1000 Besuchern  konnte die Große Hengstpräsentation der Stiftung Brandenburgisches Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) als voller Erfolg verbucht werden. Züchter aus ganz Deutschland sowie einige ausländische Gäste  konnten in der Graf-von-Lindenau Halle begrüßt werden.

Landstallmeister Dr. Jürgen Müller führte mit dem Pferdeexperten Claus Schridde durch ein kurzweiliges 3-stündiges Programm.

Quadroneur 2013

Quadroneur 2013

Im Vordergrund  standen natürlich die  jungen und vielversprechenden Neuzugänge von diesem Jahr. Darunter die frisch gebackenen Reservesieger der Süddeutschen Körung, Descolari, Sohn des Silbermedaillengewinners Desperados der Olympischen Spiele 2012 in London und Discar sowie Clintas aus Schleswig-Holstein. Den Freisprung des Hengstes Discar gewann übrigens  der Züchter Andreas Schülke aus Oderaue, er kann sich also im nächsten Jahr auf ein Fohlen dieses Neustädter Landbeschälers freuen.

Züchter, Freunde und Pferdeliebhaber besichtigten nach der Präsentation noch zahlreich  Zuchthengste in den Stallungen und schmiedeten im Gespräch mit den Deckstellenleitern die Pläne für ihren Pferdenachwuchs. Auch in den nächsten Tagen werden die Neustädter mit  ihren Hengsten noch unterwegs sein und Werbung für Neustädter Spitzenvererber machen. Die weiteste Tour führt dabei nach Gent in Belgien.

Aber auch die Vorbereitungen für die Hengstparaden und die weiteren Veranstaltungen laufen auf Hochtouren, will man doch zum 225-jährigen Jubiläum etwas ganz besonderes bieten.

Neustädter Gestüte – 225 Jahre hippologische Tradition

Als Stiftung des Öffentlichen Rechts mit Sitz in Neustadt (Dosse), ist das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt eines der größten Gestüte Europas und ist in seiner Struktur und Geschichte ein Zentrum der ländlichen Entwicklung von regionaler und überregionaler Bedeutung. Pferdezucht und -ausbildung sowie Tourismus und Sport stellen die Kernbereiche des Stiftungshandelns dar. Dabei verkörpert das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) 225 Jahre hippologische Tradition in historischem Ambiente, das unter Denkmalschutz steht.

Das 1788 durch den Preußenkönig Friedrich Wilhelm II. gegründete Gestüt gehört zu den wenigen Standorten, der neben dem traditionellen Landgestüt mit unseren Landbeschälern, auch ein Hauptgestüt mit einer Stutenherde beherbergt. Zur Zeit stehen unseren Züchtern 40 Hengste unterschiedlicher Rassen im aktiven Zuchtbestand, insbesondere das Deutsche Sportpferd, aber auch Trakehner, Kaltblüter und Haflinger sowie ein Reitponyhengst auf 13 Stationen in den Ländern Berlin-Brandenburg und im Norden Sachsen-Anhalts sowie bei weiteren Vertriebspartnern im In- und Ausland über Frisch und Tiefgefriersperma zur Verfügung. Rund 35 Elite- und Staatsprämienstuten ergänzen die züchterische Grundlage und bilden somit eine europaweit einzigartige Stutenherde.

Ein lebendiges Kulturerbe, für dessen Qualität nicht zuletzt die hoch erfolgreiche Stute Poetin I (a.d. Poesie v. Sandro Hit, geb. 1997), mit ihren Spitzenleistungen als Bundeschampionesse des Deutschen Reitpferdes und als Weltmeisterin der jungen Dressurpferde spricht. Historische Gebäude, 420 ha Wald, Wiesen und Felder bilden zusammen mit den Pferden ein einzigartiges kulturelles Ensemble, das täglich individuell oder im Rahmen von Führungen und Veranstaltungen besichtigt werden kann.

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von