Abessinier

Gut zu wissen: Nein, aus Ägypten stammt sie nicht, die schlanke Abessinier-Katze, auch nicht aus Äthiopien, dem ehemaligen Abessinien. Die Abessinier zählt zu den ältesten Katzenrassen der Welt und stammt aus Südostasien. Heute wird die Katze mit den wunderschönen Mandelaugen auf der ganzen Welt gezüchtet. Neugierig ist sie, intelligent und verspielt. Ihre Schönheit wird durch die harmonischen Formen gestützt. Nase, Ohren sind elegant abgerundet, der grazile Hals korrespondiert mit den langen Beinen. Der Minipuma unter den Katzenrassen.

Das besondere: Die „getickte“ Fellstruktur der Abessinier gleicht der des Feldhasen.

Das gehört dazu: Leute, die viel Zeit mit einer besonderen Katze verbringen wollen.

Tipps: Regelmäßige Fellpflege (Bürsten!). Der Aalstrich auf dem Rücken (ein durchgehend dunkler Farbstreifen im Fell) ist völlig normal. Ihr lebhaftes Temperament mag manchem etwas zu viel sein. In der Tat sollte sie nicht nur einen Spielkameraden haben, sondern auch bei einer Familie wohnen, die mit einer wissbegierigen und unternehmungslustigen Samtpfote etwas anfangen kann.

Alternativnamen:Hasenkatze
Charakter: intelligent, lebhaft, neugierig
Eignung:Hauskatze
Farbe:Silber und entsprechende Varianten, Sorrel, Blau, Wildfarben
Gewicht:2.5 bis 5 kg
Lebenserwartung:19 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Somali-Katze

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von