American Bobtail

American Bobtail

Gut zu wissen: Die American Bobtail gibt es in zwei Fellarten: kurz- und langhaarig. Die kurzhaarige wurde mit Himalayan-Katzen gekreuzt, so dass die langhaarige Variante entstand. Hauptkennzeichen ist jedoch der Schwanz: ein kurzer Stummelschwanz, der auch eine leichte Krümmung aufweisen darf. Gelegentlich kann der Eindruck entstehen, als ob der Schwanz geknotet wäre. Gut gelaunt und stets aktiv meistert der kleine Stubentiger alle Aufgaben – der kurze Schwanz stört dabei in keinster Weise.

Das besondere: Die American Bobtail ist nicht verwandt mit der Japanese Bobtail, das Gen für die „Kurzschwänzigkeit“ ist unterschiedlich.

Das gehört dazu: Leute, die eine anhängliche Katze suchen.

Tipps: Pflegeleicht, bitte regelmäßig auskämmen. Die Katzen mit dem kurzen Schwanz sind sehr sozial, alleine bleiben sie nur ungern. Zu ihrer Familie können meist problemlos Hunde gehören. Fremden allerdings zeigen sie oft zuerst die kalte Schulter. Achtung – die schnuckeligen Bobtails gelten als Spätentwickler – erst im Alter von zwei bis drei Jahren gilt ihre Entwicklung als abgeschlossen.

Alternativnamen:keine
Charakter:aktiv, intelligent, kräftig
Eignung:Hauskatze
Farbe:alle Farben
Gewicht:bis 3.0 kg
Lebenserwartung:17 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Karelian Bobtail, Pixie Bob

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von