American Curl

Gut zu wissen: 1981 staunten Grace und Joe Ruga aus Südkalifornien nicht schlecht: Aus einer spontanen Mutation legten sich die Ohren ihrer schwarzen Langhaarkatze einige Tage nach der Geburt nach hinten. Mit der Shulamith genannten Katze begründete das Ehepaar Ruga die Zucht der American Curl – einer wunderbaren mittelgroßen Katze, deren besondere Ohren das Zeichen der neuen Rasse werden sollten. Das Hörvermögen der American Curl ist übrigens nicht beeinträchtigt. Bei gesunden Katzen kann das Ohr ganz normal aufgerichtet werden, die Büschel, die an der Oberseite der Ohren wachsen, passen gut zum buschigen Schwanz – jedenfalls behaupten das stolze Besitzer. Zudem besitzt die American Curl einen freundlichen Charakter.

Das besondere: Die Ohren krümmen sich erst vier bis sieben Tagen nach der Geburt.

Das gehört dazu: Leute, die sich eine aufgeweckte Schmusekatze wünschen.

Tipps: Das seidige Fell der American Curl besitzt fast keine Unterwolle, regelmäßiges Bürsten lässt den schönen Glanz noch besser zur Geltung kommen. Die American Curl kann lang- oder kurzhaarig auftreten.

Alternativnamen:keine
Charakter:interessiert, verspielt, vorsichtig
Eignung:Hauskatze
Farbe:alle Farben außer Chocholate und Cinnamon
Gewicht:bis 3.5 kg
Lebenserwartung:18 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:keine Information

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von