American Staffordshire Terrier

Gut zu wissen: Um 1870 gelangten die ersten Staffordshire Bull Terrier auf das Gebiet der USA. Damit sie sich besser gegen Wölfe und Co. verteidigen konnten, wurden sie größer gezüchtet. Dies wurde auch dadurch unterstützt, dass oftmals die Wohnverhältnisse besser waren als im heimischen Kohlebergbaugebiet um das britische Stafford. Der AmStaff ist grundsätzlich ein aufgeschlossener, sehr unternehmungslustiger Hund, der bei konsequenter Erziehung (von klein auf!) zum beliebten Hausgenossen wird.

Das besondere: Unvergessen ist der Terrier „Petey“ aus der US-Kinderserie „Die kleinen Strolche“.

Das gehört dazu: verantwortungsvolle Leute.

Tipps: Pflegeleicht, das kurze Haar reinigt sich meist von selbst. Jegliche Form von Hundesport ist für den aufgeweckten Kerl ideal. Grundstücke sollten einen Zaun von mindestens 1,60 m Höhe aufweisen, wobei der Zaun auch im Boden fest installiert sein sollte – schließlich lässt ihn seine Terrier-Historie ausgiebig graben und buddeln.

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
FCI-Klassifikation: 286, Gr. 3, S 3
Alternativnamen:keine
Widerrist:43 - 48 cm
Charakter:selbstbewusst, sportlich, stark
Eignung:Begleithund
Farbe:alle, außer überwiegend oder rein weiß
Gewicht: 18 bis 20 kg
Lebenserwartung:15 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:keine Information

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von