Arabian Mau

Gut zu wissen: Im August 2008 wurde die Arabian Mau von der World Cat Federation (WCF) auf dem jährlichen Treffen in Deutschland offiziell anerkannt. Seit dem 1. Januar 2009 können so Vertreter dieser alten Rasse aus dem Nahen Osten auch bei Katzen-Shows und Wettbewerben teilnehmen. Da die Zucht noch in den Anfängen steckt, werden momentan Züchter gesucht, die sich daran beteiligen möchten. Die besondere Rasse dieser mittelgroßen Samtpfoten zeigt sich in ihrem wunderbar-entspannten Wesen. Eine Katzenrasse mit großer Zukunft.

Das besondere: Innerhalb von vier Jahren und mit Hilfe von 58 Katzen wurde der WCF-Standard erstellt.

Das gehört dazu: Leute, die eine alte Katzenrasse suchen.

Tipps: Pflegeleicht, das Fell (keine Unterwolle!) sollte regelmäßig gebürstet werden. Auffallend an der Arabian Mau ist ihr stets wachsamer Ausdruck – sie scheint alles gleichzeitig zu registrieren.

Alternativnamen:keine
Charakter:lässig, ruhig, sozial
Eignung:Hauskatze
Farbe:braun (tabby), grau und weiß (tabby), schwarz, schwarz und weiß, weiß
Gewicht:bis 4.0 kg
Lebenserwartung:15 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Ägyptische Mau

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von