Balinese

Gut zu wissen: Kommunikativ und intelligent, feinfühlig und athletisch, apart und verschmust: Die Balinesenkatze mit ihren zarten Pfoten und dem grazil-muskulösen Körper ist ein ganz besonderes Wesen. In den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde man auf diese „ungenügenden“ Siam-Katzen aufmerksam – ihr halblanges Fell sorgte für Stirnrunzeln. Zum Glück wurden nicht alle Langhaarigen umgebracht, so dass 40 Jahre später endlich die Rasse anerkannt werden konnte. Heute ist die Balinesenkatze eine wunderbare Partnerin, die allerdings erhöhte Aufmerksamkeit benötigt – und verdient!

Das besondere: Ihren Namen sollen sie nach den Tänzern aus Bali erhalten haben, da ihre Bewegungen genauso elegant sind.

Das gehört dazu: Leute, die einer eleganten Katze viel Platz geben können

Tipps: Pflegeleicht, wöchentliches Bürsten genügt, dann glänzt das Fell so schön. Der lange, imposante Schwanz ist buschig behaart und läuft spitz zu, das gehört so. Bitte halten Sie eine Balinesenkatze nicht allein, sie benötigt Kontakt zu anderen Katzen – und auch zu Ihnen. Als Einzeltier benötigt sie sehr engen Kontakt zu Menschen, gerne auch zu Kindern.

Alternativnamen:keine
Charakter:einfühlsam, intelligent, verspielt
Eignung:Hauskatze
Farbe:Chocolate, cremepoint, lilac point, redpoint, sealpoint, weiß
Gewicht:bis 2.0 kg
Lebenserwartung:18 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Javanese, Siamkatze, Tibeter

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von