Bombay

Gut zu wissen: Der Dauerschnurrer wurde von der US-Amerikanerin Nikki Horner (1925-1995) gezüchtet. Die Dame aus Louisville, Kentucky, begann ab Ende der vierziger Jahre ein Zuchtprogramm, um aus American Shorthair und einer sable-farbenen Burmakatze einen kleinen schwarzen Panther zu kreieren. 1958 war es soweit, die Bombay-Rasse wurde anerkannt. Den Namen erhielt sie nach der indischen Stadt (heute Mumbai), um die Ähnlichkeit mit den dortigen Panthern zu unterstreichen (die natürlich außerhalb der Stadt wohnen). Die wunderbar-goldenen Augen geben dem aparten Wesen einen magischen Touch. Ein edles Wildkätzchen!

Das besondere: Sie gilt als eine der seltenen Katzenrassen in Europa.

Das gehört dazu: Leute, die einen kleinen schwarzen Panther suchen.

Tipps: Pflegeleicht, gelegentliches Bürsten ist nicht verkehrt. Die Bombay sollte engen Kontakt zu ihren Leuten haben, sie möchte stets Aufmerksamkeit erhalten. Ihr Schnurren ist vielleicht anfangs gewöhnungsbedürftig.

Alternativnamen:keine
Charakter: aufmerksam, sanft, verschmust
Eignung:Hauskatze
Farbe:pechschwarz
Gewicht:bis 2.0 kg
Lebenserwartung:18 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Mini-Panther

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von