Britisch Kurzhaar

Gut zu wissen: Als die Römer England eroberten, kamen mit ihnen auch Katzen auf die Insel. Deren Nachfahre ist die Britisch Kurzhaar, wobei blaue Perser eingekreuzt wurden. Bei der ersten Katzenausstellung (London, 1871) wurde sie bejubelt. Neben der obligatorischen Mäusejagd in ihrem Revier tritt sie mittlerweile in den meisten Werbespots für Katzenfutter & Co. auf. Die Britisch Kurzhaar ist eine muskulöse, stämmige Katze mit runden, sehr beeindruckenden Augen. Sowohl mit Kindern als auch mit Hunden kommt sie gewöhnlich bestens zurecht. Eine Katze für alle.

Das besondere: Gelegentlich kommt Zweifarbigkeit bei den Augen vor (eins grün, das andere orange).

Das gehört dazu: Leute, die ihre Katze auch in Werbespots sehen möchten.

Tipps: Das Fell der Britisch Kurzhaar ist kurz und dicht, die Unterwolle kräftig. Für kürzere Zeiten kann sich die Britisch Kurzhaar auch mit sich selbst beschäftigen, ansonsten ist sie sehr familienorientiert. In jungen Jahren ist sie bisweilen wild und temperamentvoll.

Alternativnamen:Kartäuser, British Shorthair
Charakter:eigenwillig, lieb, unkompliziert
Eignung:Hauskatze
Farbe:besonders blau, creme, dazu bi- und tricolours, fast alle Farben, rot, schwarz
Gewicht:bis 5.0 kg
Lebenserwartung:18 Jahre
Nicht zu verwechseln mit: Chartreux, Highlander

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von