Cornish Rex

Gut zu wissen: Die Maulwürfe aus dem britischen Cornwall genießen nicht gerade Berühmtheit, dafür aber die dortige Katzenrasse namens Cornish Rex, die erstmals in den 1950er Jahren auftauchte. Grund ist das äußerst seltene Fell der schlanken Katze, das in der Tat an Maulwürfe erinnert. Trotzdem leben die Samtpfoten nicht unter der Erde, und mit ihren hoch angesetzten, großen Ohren erinnern sie eher an luftige Fledermäuse. Die neugierige Cornish Rex möchte mit ihrer Familie Abenteuer erleben, aber auch gerne vor dem Kaminfeuer oder auf der Sofadecke die Nachmittage entspannt verbringen. Schließlich ist sie ja kein Maulwurf!

Das besondere: Die zart-gelockten Haare lassen diese Rasse so außergewöhnlich erscheinen.

Das gehört dazu: Leute, die eine Katze mit natürlicher Dauerwelle suchen.

Tipps: Die Haare sind kurz und liegen sehr eng an. Die wenigen Grannenhaare und Wollhaare sind schwer zu unterscheiden. Die Cornish Rex ist sehr verschmust und kuschelt gerne. Kälte hingegen mag sie nicht.

Alternativnamen:keine
Charakter:anhänglich, freundlich, treu
Eignung:Hauskatze
Farbe:fast alle Farben
Gewicht:bis 3.0 kg
Lebenserwartung:17 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Devon Rex

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von