Devon Rex

Gut zu wissen: Das zart gewellte oder gelockte Haar, so weich und fein, umspielt den schlanken Körper der Devon Rex. Seit 1960 wird diese auffällige Katze gezüchtet, Kater Kirlee (geboren 1960) aus der britischen Grafschaft Devonshire gilt als Stammvater. Die besondere Fellmutation war schon vom Rex-Kaninchen bekannt, deshalb erhielt diese Rasse den Namen Devon Rex. Die kurzhaarige Katze mit dem keilförmigen Kopf und den sehr breiten Ohren verfügt über ein aufgewecktes Wesen. Menschen gegenüber ist sie sehr aufgeschlossen. Der Kobold unter den Katzen.

Das besondere: Junge Devons können im Alter von 7 bis 10 Wochen einen Teil ihres Fells verlieren – er wächst aber nach.

Das gehört dazu: Leute, die einen kleinen Kobold suchen.

Tipps: Tägliche Pflege ist angeraten. Die Nahrung nehmen manche Devons gerne in kleinen Portionen über den Tag verteilt ein, insgesamt essen sie mehr als in der Größe vergleichbare Hauskatzen. Allergiker bevorzugen diese Rasse, da die Fellstruktur der Devon Rex ihnen kaum Probleme bereitet und die Katzen nur wenige Haare verlieren. Devons sollten nicht als Einzelkatze gehalten werden.

Alternativnamen:keine
Charakter:anschmiegsam, unternehmungslustig, verspielt
Eignung:Hauskatze
Farbe:alle Farben
Gewicht:bis 2,5 kg
Lebenserwartung:18 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Cornish Rex, German Rex, La Perm, Selkirk Rex, Ural Rex

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von