Epagneul Francais

Epagneul Français

Gut zu wissen: Die Picardie in Nordfrankreich ist die Heimat des oft als „Urahnen“ der europäischen Vorstehhunde bezeichneten Epagneul Français. Der braun-weiße Jagdhund wurde bereits im Mittelalter für die Netzjagd auf Vögel eingesetzt, deshalb nannte man ihn auch Vogelhund. Der elegante, ruhige und entspannte Langhaarträger geht durch Dickicht und Sumpf, als Spaniel besitzt er ausgezeichnete Wasserqualitäten. Enger Kontakt zu seinem Halter ist von großer Bedeutung! Der versierte Jagdhund mit dem freundlichen Blick.

Das besondere: Nach der französischen Revolution (1789 – 1799) gerieten viele Hunderassen, die vorher beim Adel beliebt waren, aus der Mode – so auch der Epagneul Français.

Das gehört dazu: Jäger, die einen leichtführigen Hund suchen.

Tipps: Recht pflegeleicht, allerdings muss das Fell regelmäßig gebürstet werden. Der Jagdhund kann auch als Familienhund eingesetzt werden (er ist sehr kinderlieb), außerdem wird er gelegentlich als Rettungshund genutzt. Sein Bewegungsdrang ist üblicherweise groß.

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
Patronat:keine Information
FCI-Klassifikation:95, Gr. 7, Sek. 1.2
Alternativnamen:keine
Widerrist:52 - 63 cm
Charakter:ausdauernd, ausgeglichen, intelligent
Eignung:Jagdhund
Farbe:weiß und braun gescheckt
Gewicht:25 - 28 kg
Lebenserwartung:13 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Münsterländer (Kleiner)

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von