Grand Griffon Vendeen

Grand Griffon Vendéen

Gut zu wissen: Ob der knuffige Franzose nun wirklich von den legendären weißen Königshunden des Mittelalters abstammt, vom ebenfalls ausgestorbenen Chien de Bresse oder vom Griffon Fauve der Bretagne, lässt sich nicht genau sagen. Wahrscheinlich haben alle drei etwas mit seiner Vergangenheit zu tun. In jedem Fall ist der Grand Griffon Vendéen mit seiner kräftigen Stimme und dem wuscheligen Aussehen eine stattliche, respektable Erscheinung. Edel und robust kommt er daher, bei der Jagd auf Großwild ist der unabhängige Kerl in seinem Element. Schnell ist er und intelligent. Ein großer Hund halt.

Das besondere: Der Grand Griffon Vendéen wurde ursprünglich zur Wolfsjagd gezüchtet.

Das gehört dazu: Jäger, die einen schnellen Helfer für die Großwildjagd suchen.

Tipps: Relativ pflegeleicht, die Locken sollten regelmäßig ausgebürstet werden. Die langen Ohren kontrollieren. Damit der Franzose nicht zu eigenwillig wird, sollte er konsequent erzogen werden. Üblicherweise wird diese Rasse ausschließlich als Jagdhund eingesetzt.

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
FCI-Klassifikation: 282, Gr. 6, Sek. 1
Alternativnamen: keine
Widerrist:60.0 - 65.0 cm
Charakter:eigenwillig, fröhlich, robust
Eignung:Jagdhund
Farbe:hasenbraun, rotbraun, weiß-grau, weiß-hasengrau gefleckt, weiß-orange
Gewicht:bis 30.0 kg
Lebenserwartung:12 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:keine Information

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von