Jugoslawische Dreifarbige Bracke

Gut zu wissen: Das impulsive Wesen der Dreifarbigen Bracke aus dem ehemaligen Jugoslawien zeigt sich auf der Jagd am deutlichsten. Ausdauernd und ohne sichtlich zu ermüden werden Hase, Fuchs oder sogar Wildschwein gejagt. Meist einzeln ist der Jagdhund unterwegs. Obwohl die Jugoslawische Dreifarbige Bracke seit Jahrhunderten im Einsatz ist, gilt die Erhaltung der Rasse heutzutage als gefährdet. Der Grund: Die Zucht nach Standard wird kaum ausgeführt, da der Gebrauchswert im Vordergrund steht. Die Zukunft wird zeigen, ob diese schöne und stolze Balkan-Bracke als Rasse weiter bestehen wird.

Das besondere: Ähnlich wie bei der Istrischen Bracke (kurz- oder rauhaarig) gilt das züchterische Interesse an der Reinzucht für die Jugoslawische Dreifarbige Bracke als gering.

Das gehört dazu: Jäger, die einen impulsiven Helfer suchen.

Tipps: Pflegeleicht. Gelegentliches Kämmen nach Belieben. Die Jugoslawische Dreifarbige Bracke sollte ausschließlich in Jägerhand abgeben werden. Für Familien gelten sie üblicherweise als nicht geeignet, da der Jagdtrieb zu groß ist.

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
FCI-Klassifikation:229, Gr. 6, Sek. 1.2
Alternativnamen: keine
Widerrist:45 - 55 cm
Charakter:ausdauernd, rasant, robust
Eignung:Jagdhund
Farbe:braun mit weißen und schwarzen Abzeichen
Gewicht:20 - 22 kg
Lebenserwartung:13 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:keine Information

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von