Kurzhaar Collie

Gut zu wissen: Spätestens seit der TV-Serie „Lassie“ und dem damit weltweit auftretenden Starruhm des langhaarigen Collies geriet der kurzhaarige Vetter immer stärker in Vergessenheit. Dabei ist der alte britische Arbeitshund ein höchst selbstbewusster, sehr intelligenter Vierbeiner. Als Viehtreibhund häufig und gerne eingesetzt, brilliert der mutige, schneidige, etwas kräftigere Kurzhaar Collie heute als treuer Familienhund. Natürlich ist er stets Wächter und Beschützer seiner Familie, deshalb möchte er auch immer in ihrer Nähe sein. Aber wer wollte ihm das verwehren?

Das besondere: Im Gegensatz zum Border Collie verfügt der Kurzhaar Collie nicht über einen übermäßigen Hütetrieb.

Das gehört dazu: Leute, die ihrem Hund sinnvolle Beschäftigungen ermöglichen.

Tipps: Der kurzhaarige Collie ist recht pflegeleicht. Zweimal im Jahr haart der aparte Kerl, dann sollte er häufiger gebürstet werden. Hundesport ist wunderbar für ihn. Wurde früher behauptet, dass die schmale Schädelform für geringe Intelligenz stünde, weiß man heute, dass der Kurzhaar Collie neben dem Border Collie eine der intelligentesten Hunderassen überhaupt ist!

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
FCI-Klassifikation:296, Gr. 1, Sek. 1
Alternativnamen: Smooth Collie
Widerrist:50 - 60 cm
Charakter:eifrig, robust, unkompliziert
Eignung:Familienhund, Treibhund
Farbe:blue merle – jeweils mit weißen Abzeichen, tricolour, zobel-weiß
Gewicht:18 - 25 kg
Lebenserwartung:15 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:keine Information

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von