Mastino Napoletano

Gut zu wissen: Seit Urzeiten im südlichen Italien als Hirten-, Hof- und Bauernhund im Einsatz, geriet der entspannte Mastino Napoletano vor einigen Jahren in die Schlagzeilen. Die Bezeichnung „sicherste Alarmanlage der Welt“ machte ihn zum Modehund, das Interesse gerade krimineller Kreise sorgte dafür, dass sein Ruf schlecht wurde. Aus verantwortungsvoller Zucht und mit verantwortungsbewusster Erziehung, zeigt der Riese aus Neapel jedoch weiterhin seine gelassene Selbstsicherheit – und ist ein freundlicher Familienhund. Allerdings zählt der absolute Gehorsam nicht zu seinen Charaktereigenschaften.

Das besondere: Der Mastiff stammt von großen römischen Molosserhunden ab, die bereits vor 2000 Jahren mit den römischen Legionen durch Europa zogen.

Das gehört dazu: Verantwortungsvolle Leute, die einen starken Hund suchen

Tipps: Das kurze Fell ist pflegeleicht, ein seidiger Schimmer verleiht ihm besondere Eleganz. Die Haut hängt locker am Körper – „lose Haut“ zeigt sich besonders am Kopf, wo die charakteristischen Falten sind. Wenn bereits die Welpen den freundlichen Umgang mit Menschen lernen durch eine konsequente Erziehung, zeigt sich die Kinderfreundlichkeit des Mastinos.

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
FCI-Klassifikation:197, Gr. 2, Sek. 2
Alternativnamen:Italienische Dogge
Widerrist:60 - 75 cm
Charakter: kompromisslos, ruhig, selbstsicher
Eignung:Familienhund, Wachhund
Farbe:alle Farben auch gestromt, bleigrau, braun, grau, schwarz
Gewicht:bis 70.0 kg
Lebenserwartung:12 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Shar-Pei in XXL

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von