Pudelpointer

Gut zu wissen: Der allseits beliebte, fast überall einsetzbare Pudelpointer ist Jägers Liebling, wenn es um die Aufgaben des Vorstehhundes geht. Dabei ist er sowohl auf Wald- und Feldgebieten unterwegs, als auch in Wasserrevieren. Dann kommt die hohe Apportierfreude zur Geltung, die seiner ausgezeichneten Schweißarbeit in nichts nachsteht. Der harte, ausdauernde Pudelpointer wurde aus Pudel und Pointer gezüchtet. Die hohe Intelligenz hat er vom Pudel geerbt, die feine Nase stammt vom Pointer. Ein leichtführiger Jagdhund der Extraklasse!

Das besondere: Als Urahnen der Rasse gelten die braune Hündin „Juno“ und der schwarze Rüde „Nimrod“!

Das gehört dazu: Jäger, die das Beste aus Pudel und Pointer suchen.

Tipps: Recht pflegeleicht, das derbe, dichte, mittellange Drahthaar ist nur gelegentlich zu bürsten. Die mittelgroßen, hängenden Ohren sind regelmäßig zu kontrollieren.

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
FCI-Klassifikation: 216, Gr. 7, Sek. 1.1
Alternativnamen:PP
Widerrist:55.0 - 68.0 cm
Charakter: intelligent, ruhig, umgänglich
Eignung: Jagdhund
Farbe:dunkelbraun bis dürrlaubfarben oder schwarz
Gewicht:25.0 bis 35.0 kg
Lebenserwartung:12 - 14 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Deutsch Drahthaar

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von