Rhodesian Ridgeback

Gut zu wissen: In Rhodesien (heute Zimbabwe) und Südafrika beheimatet, sticht bei diesem imposanten, edlen Hund der Fellstreifen auf dem Rücken ins Auge, der genau entgegengesetzt wächst, also nach vorne. Ursprünglich wurde er zur Löwenjagd gezüchtet. Gleichwohl hatte er den Löwen „bloß“ abzulenken, bis der Jäger nahe genug heran kam – der Rhodesian Ridgeback sollte also nicht gegen den König der Tiere kämpfen. Der intelligente, schöne Hund braucht verständnisvolle Erziehung und tägliche Aufgaben, sowohl körperlich wie geistig.

Das besondere: Der umgekehrte Aalstrich auf dem Rücken, Ridge genannt. Nur der Thai Ridgeback verfügt auch noch über diesen Streifen.

Das gehört dazu: Leute, die ihren Hund körperlich und geistig fördern und fordern.

Tipps: Der Rhodesian Ridgeback ist ein pflegeleichter und gesunder Hund. Sein umgekehrt wachsender Haarkamm bedarf keiner weiteren Pflege. Tägliche Bewegung ist für ihn unbedingt notwendig, mehrere Stunden pro Tag sind absolut empfehlenswert.

Erziehungsaufwand:
Familientauglichkeit:
Pflegeintensität:
Größenklasse:
Bewegungsintensität:
FCI-Klassifikation: 146, Gr. 6, Sek. 3
Alternativnamen:Löwenhund
Widerrist:60.0 - 70.0 cm
Charakter:intelligent, unbestechlich, wendig
Eignung:Familienhund, Jagdhund
Farbe:dunkler Fang und Ohren, hell- bis rotweizenfarben
Gewicht:30.0 bis 35.0 kg
Lebenserwartung:14 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:keine Information

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von