Sphynx

Gut zu wissen: Schon immer faszinierten die Menschen haarlose Tiere. Nacktkatzen galten als heilig im alten Ägypten und bei den Azteken. Die heutige Sphynx ist aus kanadischer Züchtung aus den 1960er Jahren. Die ideale Wohnungskatze ist äußerst charmant und intelligent, wer sie ins Herz geschlossen hat, wird täglich belohnt. Sie möchte allerdings stark beschäftigt werden, sonst wird ihr die Zeit zu lang. Oft wird sie mit einem jungen Hund verglichen, der alles macht, um die Aufmerksamkeit seines Herrchens zu erlangen. Eine aparte Erscheinung!

Das besondere: Die berühmteste Sphynx ist Mr. Bigglesworth, die Katze von Dr. Evil aus dem Film „Austin Powers“.

Das gehört dazu: Leute, die eine Katze ohne Haare suchen.

Tipps: Die ideale Katze für Allergiker, da sie keine Haare hat. Deswegen hat die Sphynx einen höheren Energiebedarf, der mit viel und gutem Futter auszugleichen ist. In der Sonne liegt die Sphynx genau so gerne wie alle anderen Katzenrassen, ihre lederne Haut benötigt keinen zusätzlichen Sonnenschutz. Aber übertrieben werden sollten diese Sonnenbäder – wie beim Menschen – in keinem Fall!

Alternativnamen:keine
Charakter:anhänglich, charmant, sensibel
Eignung:Hauskatze
Farbe:alle Farben
Gewicht:bis 4.0 kg
Lebenserwartung:18 Jahre
Nicht zu verwechseln mit:Elfenkatze, Peterbald

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von