Singapura

Singapura

Gut zu wissen: Ähnlich wie die kleinen Pudel in Paris sollen Singapura-Katzen in ihrer Heimat durch die Abwasserrohre geschickt worden sein – oder gleich in ihnen gelebt haben. Klein genug sind sie ja! Aber ob das stimmt – wer weiß? Jedenfalls wurde die kleinste Katzenrasse der Welt 1975 von der US-amerikanischen Familie Meadows in Singapur entdeckt und über den Pazifik in die USA gebracht. Dort wurden die kleinen Superstars weitergezüchtet. Trotz ihrer geringen Größe sind die Singapuras muskulös und athletisch, ihre Sprungkraft scheut keinen Vergleich mit der anderer Rassen. Klein, aber oho!

Das besondere: Die Singapura gilt als die kleinste Katzenrasse der Welt.

Das gehört dazu: Leute, die einen Mini-Stubentiger suchen.

Tipps: Pflegeleicht, das kurze, seidige Fell gelegentlich bürsten. Auch wenn die Singapura bisweilen Fremden gegenüber etwas reserviert auftritt, sie benötigt engen Kontakt zu ihrer Familie. Schauen Sie in ihr zartes Puppengesicht und Sie wissen um ihren Zauber. Noch ist sie sehr selten.

[table id=352 /]
Scroll to Top