Neues Zuhause für die geretteten rumänischen Tiger

Tomi und Riwa fuehlen sich in LIONSROCK wohl (C) VIER PFOTEN, Hildegard Pirker

Tomi und Riwa fühlen sich in LIONSROCK wohl ©VIER PFOTEN, Hildegard Pirker

Glänzendes Fell und Gewichtszunahme: VIER PFOTEN freut sich über bemerkenswerte körperliche Genesung

Tomi und Riwa, die zwei von VIER PFOTEN geretteten rumänischen Tiger, konnten in ihr neues, ein Hektar großes Zuhause im Großkatzenrefugium LIONSROCK übersiedeln, das genau ihren Bedürfnissen entsprechend errichtet wurde.

Das Paar stammt ursprünglich aus dem Onesti Zoo in Rumänien, wo es in einen kleinen Käfig mit Betonboden gesperrt war. Bei ihrer Ankunft in LIONSROCK waren die Tiere abgemagert und ungepflegt. Sie wurden in ein Adaptionsgehege für Tiger gelassen und waren sichtlich froh, sich nach der langen Reise wiederzusehen. Nur drei Monate nach ihrer Adaptionsphase konnten sie nun ihr neues, ein Hektar großes Areal beziehen. „Sie haben eine außergewöhnliche physische Genesung durchgemacht. Ihr Fell glänzt, und sie haben an Gewicht zugelegt. In ihrem neuen Gehege haben sie zudem die Möglichkeit, sich noch mehr zu bewegen“, sagt Hildegard Pirker, Leiterin der Tierschutzabteilung in LIONSROCK.

Die neugierigen Tiger erkunden ihr neues grosses Gehege (C) VIER PFOTEN, Hildegard Pirker

Die neugierigen Tiger erkunden ihr neues großes Gehege © VIER PFOTEN, Hildegard Pirker

Riwa erkundete als erste vorsichtig die neue Umgebung, Tomi folgte nach. Zuerst machten sie nur kleine Runden und kehrten im Anschluss wieder in den sicheren Bereich ihres Adaptionsareals zurück, aber schließlich entfernten sie sich weiter davon, um die neue Umgebung mit all ihren Details zu erkunden. Große Baumstämme, eine Rückzugsmöglichkeit mit einer Aussichtsplattform, ein großer Schwimmteich und eine Höhle tragen dazu bei, eine ideale Umgebung für die Tiger zu schaffen. Riwa wagte sich ins dichte Gestrüpp und schien das raschelnde Geäst um sich herum zu genießen.

Schließlich entdeckten die Tiger den Schwimmteich. Tomi, der für seine Vorliebe für das nasse Element bekannt ist, stürzte sich auch gleich hinein. Nach einer insgesamt zweistündigen Erkundungstour legten sich die Tiere im offenen Gras zur Ruhe und ließen sich von der Nachmittagssonne wärmen. „Ihnen zuzusehen, wie sie ihre neue Umgebung genießen, lohnt den ganzen Aufwand. Das ganze Team hat unermüdlich daran gearbeitet, einen schönen Lebensraum für die zwei Tiger zu gestalten“, meint Hildegard Pirker.

Seit 2007 hat VIER PFOTEN bereits 90 notleidende Löwen und Tiger nach LIONSROCK gebracht, die hauptsächlich aus Europa, aber auch aus Südafrika, dem Kongo und Asien (Jordanien) stammen. Die Experten von VIER PFOTEN garantieren, dass den Bedürfnissen der Großkatzen entsprochen und ihnen gleichzeitig ein artgemäßes Leben ermöglicht wird.

Mehr Information darüber, wie Sie die Rettung von Großkatzen unterstützen können, finden Sie unter: http://www.vier-pfoten.de/

TIER.TV


Alle ArtikelAlle Artikel von